Alle Artikel in: Beliebt

brügge beitragsbild

Städtereise Brügge

Brügges Geschichte erinnert etwas an die der Stadt San Gimignano in der Toskana. Brügge war wohlhabend und das wichtigste Handelszentrum in Nordwesteuropa. Ich nehme euch mit auf einen Stadtrundgang durch die mittelalterliche Stadt mit ihren Grachten und zeige euch einige Highlights und Sehenswürdigkeiten. Einen Ausflug an die belgische Küste nach Oostende machen wir auch.

Toskana Landschaft bei San Gimignano

Unterwegs in der Toskana

Malerische Landschaften mit sanften Hügeln, vielen Pinien, Säulenzypressen, Olivenbäumen und Weinreben zeichnen die Toskana aus. Badespaß ist hier auch garantiert, denn die Region grenzt ans Mittelmeer.

Ich habe die Toskana während meiner Weltreise im Frühling besucht und den Fokus daher auf einige der vielen kleinen Ortschaften gelegt.

Ein Tag in Nîmes

Krokodile, Palmen und ganz viel römisches Flair erwarten euch in Nîmes. Nîmes liegt in der französischen Region Languedoc-Roussillon, die an Spanien im Süden und an das Mittelmeer im Osten angrenzt. Die Stadt ist von der Mittelmeerküste gerade mal eine Autostunde entfernt. Die recht überschaubare Entfernung haben sich 31 vor Chr. die Römer zunutze gemacht und von hier aus erfolgreich den Ägypten-Feldzug gestartet. Seitdem schmückt das an einer Palme gekettete Krokodil das Stadtwappen. Diesem Wappen werdet ihr in Nîmes überall begegnen: auf Gullydeckeln, Straßenpollern, als Brunnen, Skulpturen, beim Fußball, als Gehwegbegrenzung, Türverzierung oder Streetart. Ich nehme euch jetzt mit zu einem Stadtrundgang und zeige euch einige der schönsten Sehenswürdigkeiten von Nîmes. Fontaine Pradier Mein Rundgang beginnt an einem Nachmittag im August am Hauptbahnhof. Von hier aus führt euch die breite Fußgängerallee (die Avenue Feuchères) zur Esplanade Promenade Charles de Gaulle. Den riesigen Springbrunnen – Fontaine Pradier – seht ihr schon von Weitem und geht geradewegs darauf zu. Sobald ihr vor der Fontaine Pradier steht, rückt schon das nächste Highlight in den Blickwinkel und lässt den Brunnen …

Der Marktplatz in Eguisheim

Das Elsass – auf der Weinstraße von Straßburg nach Colmar

Das Elsass hat eine bewegte Geschichte hinter sich – mal mit deutscher, mal mit französischer Nationalität. An dem deutsch – französischem Mix hat sich bis heute wenig geändert. Straßennamen werden z.B. in beiden Sprachen ausgewiesen und auch die regionale Küche schwankt zwischen Sauerkraut und Baguette. Der schönste Weg durch das Elsass soll entlang der Weinstraße führen. Den Tipp nehme ich mir gerne zu Herzen und starte meine Tour, durch die Weinberge und die elsässischen Orte, in Straßburg. Inhaltsverzeichnis 1. Ein Nachmittag in Straßburg 2. Die Weinstraße (Route des Vins d’Alsace) 3. Obernai (Oberehnheim) 4. Dambach-la-Ville 5. Ribeauville (Rappoltsweiler) 6. Riquewihr-(Reichenweiher) 7. Colmar 8. Eguisheim (Egisheim) Ein Nachmittag in Straßburg In Straßburg beginnt meine Reise durch das Elsass. Hier, in der regionalen Hauptstadt, hat das Europäische Parlament seinen Sitz. Den modernen Stadtteil lasse ich aus – ich nehme mir den Nachmittag Zeit, um die Altstadt, die vom Fluss Ill umrundet wird, und ihre Geschichte kennenzulernen. Mein erster Weg führt mich zur Barrage Vauban – die große Schleuse mit Wehr war im 17. Jahrhundert Verteidigungsanlage. Heute ist …