Roadtrip, Litauen
Kommentare 2

Die Burgenstraße von Kaunas nach Klaipeda

Schloss Raudone

Die heutige Etappe führt mich zur Kurischen Nehrung. Von Kaunas fahre ich entlang der Burgenstrasse nach Klaipeda auf der 141.

Links und rechts des Weges warten einige Burgen, Schlösser und schöne Ausblicke auf die Memel auf mich.

Von Kaunas nach Klaipeda auf der 141

Am Anfang steht die Qual der Wahl:

“Schaue ich mir den Rest von Kaunas an, den ich gestern nicht mehr geschafft habe und ballere danach die Autobahn durch oder fahre ich die Landstraße und nehme mir die Zeit für die vielen Burgen und Schlösser?”

Ich hab echt überlegt, was ich mache und mich für die Burgenstraße entschieden. Mir hat der Weg sehr gut gefallen, auch wenn es letztendlich 5 Stunden bis nach Klaipeda gedauert hat, aber dafür macht man doch einen Roadtrip, oder?

Ich zeige euch jetzt die 3 Schlösser, die mir auf dem Weg am besten gefallen haben:

Schloss Raudondvaris

Neun km westlich von Kaunas, Richtung Jurbarkas, liegt der kleine Ort Raudonvaris und hier wartet schon das erste Highlight: Schloss Raudonvaris.

Schloss Raudondvaris - Burgenstrasse bei Kaunas in Litauen
Schloss Raudondvaris in Litauen.

Beim Anblick von Turm und Schießscharten könnte man jetzt die wildesten Rittergeschichten vermuten – und liegt komplett falsch.

Das Schloss ist keine Burg, sondern ein Herrenhaus und wurde aus rein repräsentativem Motiv um 1615 fertiggestellt und nach einem Brand, während der Aufstände im Jahr 1831, wieder restauriert.

Ja, warum sich nicht mal einen Palast mit zwei Dienstgebäuden, Orangerie und Gestüt bauen? Find ich nicht schlecht und schön sieht es auch aus.
Dazu kommt noch der 3,8 ha große Park!

Die Orangerie kann sich sehen lassen.
Die Rückseiten der Diestgebäude mit altem Charme.

Heute werden auf dem Anwesen – auch “Rotes Herrenhaus” genannt – allerlei Veranstaltungen wie z.B. Musikfeste, Mittelalterspektakel oder Theateraufführungen geboten.

Schloss Raudonė

25 km weiter westlich liegt das Renaissanceschloss Raudonė.
Dieses Schloss wurde Ende des 16. Jahrhunderts von einem Ostpreußen, der mit Holzhandel reich geworden war, zum reinen Vergnügen auf den Resten einer alten litauischen Burg gebaut.

Raudonė liegt mitten im Panemuniai-Regionalpark. Vom 33 m hohen Turm aus hat man eine tolle Aussicht – insofern er geöffnet ist.

Mehr Burg als Schloss: Raudone - Burgenstrasse in Litauen

Einfach zu fotografieren ist das Schloss nicht. Die schönen alten Bäume der Parkanlage stehen im Weg, aber ohne sie wäre es auch nur halb so schön.

Schloss Panemunė

Schloss Panemune - auf der Burgenstrasse zwischen Kaunas und Klaipeda.



Dieses Schloss wurde Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut und liegt malerisch auf einem Hügel inmitten von einer tollen Park- und Teichlandschaft.

Richtig auffällig ist der große, grau-blaue Turm, den man von weitem immer wieder durch die dichten Bäume sehen kann.

Im Inneren des Schlosshofes ist ein Restaurant und der Park lädt zu einem kleinen Spaziergang ein, um sich mal ein wenig die Füße zu vertreten – und das lohnt sich, auch wenn man keinen besseren Blick auf das Schloss bekommt. Den besten Blick bekommt ihr vom kleinen Parkplatz hinter dem Turm.


Von Kaunas nach Klaipeda auf der Burgenstrasse – lohnt sich der Weg?

Nun mal Butter bei die Fische.
Der Weg ist schön. Wenig Verkehr, schnurgerade Straßen, immer wieder tolle Blicke auf die Memel, abwechslungsreiche Landschaften und der ein oder andere Stop machen den Abschnitt zu einer tollen Tagestour.

Die Burgenstrasse entlang der Memel

Allerdings könnt ihr euch den Rest vom Weg bis nach Klaipeda über Juknaiciai – meiner Meinung nach – sparen.

Irgendwann fährt man nicht mehr am Fluss lang und die Straße ist dann asphalttechnisch echt nicht der Hit. Juknaiciai – ehemals die sowjetische Vorzeige-Kolchose schlechthin, die ich unbedingt sehen wollte, ist heute ein echt schicker, größerer Ort mit vielen mehrstöckigen Wohnhäusern und großen Parkflächen zwischendrin. Aber sooo sehenswert ist es jetzt auch nicht.

Wenn ich nochmal die Strecke fahre, würde ich kurz nach Schloss Panemunė auf die E77 / A12 nach Norden abbiegen und dann die Autobahn bis Klaipeda nehmen.

Seit ihr die Strecke schon gefahren? Was waren eure Highlights?


Pinnt euch diesen Artikel auf Pinterest.




Alle Blogbeiträge über Litauen findest Du hier.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.